KW 46 (2018) // Spahn. S-Bahn. Corsa.

Unser aktueller Gesundheitsminister (Anm. d. R.: Jens Spahn) fordert unterschiedlich hohe Beiträge für Pflege und Rente in der Kategorie Kinderlose oder Kinderhabende. Aktuell stehe ich nicht auf seiner Seite, aber das ist natürlich alles eine Frage des Diskurses. In dieser Sache einfach etwas von oben zu bestimmen, trennt die Gesellschaft für mich in „unproduktiv/produktiv“. Nicht wirklich gut. Denn keine Kinder zu haben, macht man ja nicht, weil man den Nachbarn mit Kindern auf der Tasche liegen möchte.

„Kinderlosigkeit kann mit verschiedensten Gründen verknüpft sein, biologisch, altersbedingt oder auch damit, nicht den richtigen Partner zum richtigen Zeitpunkt zu finden. Für die ungewollt Kinderlosen ist die gesellschaftliche Konzeption vom Nutznießer ein Schlag ins Gesicht“, meint Soziologin Julia Hahmann. [1]

Mal wieder aktiv die Zeit genommen und Leute beobachtet. Mein Lieblingsort: S-Bahn, Viererabteil. Mr. Cool, in Fahrtrichtung am Fenster sitzend, bekommt die Beine einfach nicht zusammen, während er hyperaktiv netflixt und sehr, sehr häufig skipt. Tolle Serie/Film. Neben ihm sitzt eine etwa 60-jährige Dame, die vor jeder Haltestelle erneut ihr Smartphone aus der Handtasche zieht, demonstrativ aufklappt, um immer wieder Nachrichten in Whats App zu lesen, jedoch selbst nie etwas tippt, dann das Case mit einem demonstrativen Klick schließt – nur um in 30 Sekunden den Vorgang zu wiederholen. Mr. Cool luschert mittlerweile auch schon interessiert zu ihr hinüber. Neben mir sitzt ein jüngerer Asiat, der auf seinem Samsung Tablet einen wissenschaftlichen (?) Text über Herzkatheteruntersuchungen liest. – Jetzt könnte ich ganze Geschichten rund um diese drei Menschen spinnen. Aber mehr als eine Begegnung in diesem Viererabteil wird es wohl nicht geben.

Den Corsa in die Werkstatt gebracht. Schlussendlich will ich ihn noch 2-3 Jahre fahren, da war das Geld für eine neue Steuerkette doch nur ein kurzer Schmerz. Obwohl ich mehr als ein halbes Jahr über die Ausgabe nachgedacht habe. Und wer hätte es gedacht? Zudem Fehlermeldung der Lambdasonde. Das wäre dann Nr. 4 seit ich den Corsa im Dezember 2011 erworben habe. Vielleicht sollte ich mir einen kleinen Vorrat an den Dingern zulegen? Die gehen hier weg, wie M&Ms. Papa meint: „Ein Auto kann sich auch kaputt stehen“. Jaja. Väterlicher Humor. Aber gerade, weil mein blaues Wunder (mittlerweile…) so wenig Laufleistung im Jahr hat, halte ich an ihm fest.

Zweite Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.